Praxis für Osteopathie Yvonne Muhlert Osteopathie für Erwachsene, Kinder und Schwangere
Praxis für Osteopathie Yvonne Muhlert        Osteopathie für Erwachsene, Kinder und Schwangere

Über die Osteopathie

 

Was ist Osteopathie? 

 

Osteopathie ist eine ganzheitliche medizinische Behandlungsmethode, die dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen dient.

 

Dabei betrachtet der Osteopath den gesamten Menschen als „Einheit“, in dem alle Gewebe und Strukturen zusammenhängen und sich gegenseitig beeinflussen. 

So liegt die Ursache von Beschwerden oft an einer anderen Stelle als die Symptome.

 

Der Osteopath versucht durch die Behandlung  den Gesamtorganismus wieder ins Gleichgewicht zu bringen und somit die Selbstheilungskräfte - über die unser Körper verfügt - anzuregen.

 

Vor über 130 Jahren entdeckte der amerikanische Arzt Andrew Taylor Still die Prinzipien der Osteopathie und gründete damit eine neue Medizin. Seit jener Zeit hat sich die Osteopathie kontinuierlich weiter entwickelt.

 

Wie wirkt Osteopathie?

 

Unser Körper versucht sich ständig durch regulierende Mechanismen im Gleichgewicht zu halten. Wird dieses Gleichgewicht jedoch durch zum Beispiel andauernden Stress, Bewegungsmangel, Unfälle ,Operationen, Verletzungen oder der Kombination dieser massiv gestört und ist somit die Toleranzgrenze des Körpers erreicht, können Unwohlsein,Fehlhaltung und Schmerz entstehen.

 

Unser Organismus besteht aus unzähligen Strukturen, die alle direkt oder indirekt miteinander zusammen hängen. Einen Zusammenhang stellen zum Beispiel die Faszien her, dünne Bindegewebshüllen, die jede Struktur umgeben und gemeinsame eine große Körperfaszie bilden.

Dies erklärt unter anderem, warum Ursachen an einer Stelle oft zu Beschwerden in ganz entfernten Körperregionen führen. Funktionsstörungen können deshalb immer den ganzen Organismus betreffen.

Darum behandelt der Osteopath nie einzelne Beschwerden oder Krankheiten, sondern immer den Patienten in seiner Gesamtheit.

 

Welche Möglichkeiten bietet die Osteopathie?

 

Die Osteopathie beschäftigt sich nicht mit der Behandlung einzelner Symptome, sondern will immer die Ursache von Beschwerden aufspühren und behandeln. Ziel einer osteopathischen Behandlung ist, die Funktionsstörungen, die eine Krankheit herbeiführen, begünstigen oder aufrechterhalten kann, zu lösen und so dem Körper zu helfen, Gesundheit wieder zu erlangen.

 

So wirkt eine osteopathische Behandlung unter anderem bei:

- Störungen im Bereich des Bewegungsapparates

- Störungen im Bereich der Organe

- Störungen im Bereich Hals-Nasen -Ohren-Kopf-Kiefer-Bereich

- Störungen im urogenitalen Bereich

- in der Kinderheilkunde

 

Grenzen der Osteopathie

 

Osteopathie sieht sich nicht als Alternative zur Schulmedizin oder als Allheilmittel. Auch stellt sie keine Notfallmedizin dar. Sie ist eine sinnvolle Methode bei funktionellen Krankheiten und Beschwerden oder auch in Kombination mit einer schulmedizinischen Therapie. Ernsthaft akute strukturelle Veränderungen (Krebserkrankungen, Herzinsuffizienz, Knochenbrüche, psychische Erkrankungen, akute Infektionen, etc.) im menschlichen Körper gehören in die Obhut der jeweiligen schulmedizinischen Fachdisziplin.

 

 

Da ich aus rechtlichen Gründen keine genauen Anwendungsbeispiele und Symptome nennen darf berate ich Sie gerne zu Ihrer persönlichen Situation.

Rufen Sie einfach an.

Hier finden Sie mich

Praxis für Osteopathie

Yvonne Muhlert
Otto-Dill-Straße 1
67125 Dannstadt-Schauernheim

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

06231 6346250 06231 6346250

 

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Osteopathie Yvonne Muhlert